Behandlung des Aderhautmelanoms

Zuletzt aktualisiert: 12.01.2022 | Autor: Max Schlaak, Markus Heppt

Sofern die Diagnose gestellt wurde, werden Sie die behandelnden Augenärzte bzw. Augenärztinnen über die Therapiemöglichkeiten informieren. Abhängig von der Lokalisation und der Größe des Tumors können verschiedene Therapieoptionen in Frage kommen.

Es können z.B. lokale Kontaktbestrahlungen eingesetzt werden, diese werden als Brachytherapie bezeichnet. Hier wird ein radioaktiv strahlendes Metallplättchen auf das Auge aufgebracht und nach einer bestimmten Zeit wieder entfernt. Darüber hinaus können Bestrahlungen des Auges mittels Protonen erfolgen. Weiterhin können das gesamte Auge operativ entfernt oder gezielte Bestrahlungen mittels Stereotaxie durchgeführt werden. Mit diesen Verfahren kann man in der Regel den Tumor intraokulär (=innerhalb des Auges) hervorragend kontrollieren.

Die Behandlung des Aderhautmelanoms richtet sich nach der Lokalisation und Größe des Tumors.
Verschiedene Therapieoptionen zur intraokulären Tumorbehandlung stehen zur Verfügung.
REFERENZEN

Für den für sich auf dieser Webseite befindlichen Links zu anderen Websites, gilt: Es gibt keinerlei Möglichkeit, den Inhalt dieser Seiten zu kontrollieren, da diese völlig unabhängig sind. Aus diesem Grund kann keinerlei Verantwortung für die Inhalte dieser Websites und die Folgen ihrer Verwendung durch die Besucher übernommen werden. Wir bitten Sie aber, uns umgehend auf rechtswidrige Inhalte der verlinkten Seiten aufmerksam zu machen.